Sie sind hier:

Über das Land > Wirtschaft

Die Wirtschaft der Republik Kongo

Die Republik Kongo verfügt über umfangreiche Ressourcen an Erdöl, tropischem Regenwald und landwirtschaftlich nutzbaren Flächen.

Der Importbedarf an Nahrungsmitteln ist sehr hoch. Diese werden bisher im wesentlichen aus Frankreich bezogen.

Das Honorarkonsulat Hannover ist jedoch sehr bemüht, auch Unternehmen aus seinem Amtsbezirk für Lieferungen in die Republik Kongo zu gewinnen.

Der zweitwichtigste Wirtschaftszweig in der Republik Kongo ist die Forstwirtschaft. Bereits im Jahr 2002 lag die Produktion bei fast 900.000 Tonnen.

Weitere wichtige Industrien sind Textil-, Zement- und chemische Industrie.

Bodenschätze

Die wichtigste Einnahmequelle des Staates stellt seit den 1980er Jahren die Förderung und Verarbeitung sowie der Export von Erdöl dar. Aus diesem Geschäft stammen rund 90% der Exporterlöse, 70% der Staatseinnahmen und 60% des Bruttoinlandsproduktes.

Zudem verfügt die Republik Kongo über große Vorkommen an Kalisalzen, Eisen- und Kupfererzen, Gold, Phosphat, Bauxit und weiteren Bodenschätzen. Diese werden bisher allerdings wenig genutzt. 

Außenhandel

Der größte Außenhandelspartner der Republik Kongo sind die USA, Südkorea und China. Der Saldo ist wie schon seit Jahren mit umgerechnet 1,5 Milliarden Euro klar positiv.

Die Republik Kongo ist Mitglied der Wirtschaftsgemeinschaft der zentralafrikanischen Staaten sowie der Zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft und der Organisation zur Angleichung des Handelsrechtes in Afrika.

Die Landeswährung (CFA- Franc) ist über den französischen Tresor mit einem festen Wechselkurs von 1 zu 656 mit dem Euro verbunden.

Weitere Informationen zur Wirtschaft der Republik Kongo finden Sie auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland

Kontakt


Honorarkonsulat
der Republik Kongo

Lübecker Straße 17
30880 Hannover-Laatzen
Tel.: +49 (0)  5102 673 68 41
Fax.: +04 (0) 5102 673 68 95
E-Mail: post@konsulat-kongo.de


Öffnungszeiten:
Nach Vereinbarung

 

Amtsbezirk:
Niedersachsen